Willkommen auf der Homepage der
Gerhart-Hauptmann-Schule

Rüsselsheim / Königstädten




Tag der offenen Tür an der
Gerhart-Hauptmann-Schule

am Freitag , 25. Januar von 16.00 - 19.00 Uhr




Viertklässler und ihre Eltern haben derzeit eine schwierige Entscheidung zu treffen:
Wohin nach Klasse 4?

Am Freitag, den 25. Januar 2019 von 16.00 bis 19.00 Uhr, findet in der Gerhart-Hauptmann-Schule in Königstädten der diesjährige Informationstag statt.

Eröffnet wird der Nachmittag durch einen Auftritt des Schulorchesters.
Es folgt ein Vortrag der Schulleitung mit ausführlichen Informationen zu Unterricht und Schulleben. Dabei werden besonders das Lernen in den Klassenstufen 5 und 6, das Konzept der Musikklassen und das Ganztagsprogramm erläutert.
Auch die Möglichkeiten der Übergänge auf weiterführende Schulen nach Klasse 9 bzw. 10 werden dargestellt.

Es besteht die Möglichkeit die Schule zu besichtigen, mit Lehrkräften, Schülern und Elternvertretern zu sprechen und sich über die Schwerpunkte und den Unterricht zu informieren. Auch die Besonderheiten der Schule wie Schulsozialarbeit, Schülerfirma, Schulsanitätsdienst, der Soziale Trainingsraum oder der Raum der Stille werden vorgestellt und erlebbar gemacht.

Die Gerhart-Hauptmann-Schule war bisher eine Haupt- und Realschule mit Förderstufe. Ab dem kommenden Schuljahr wird sie sukzessive in eine Integrierte Gesamtschule umgewandelt.

Das Ganztagsprogramm umfasst Hausaufgabenbetreuung und verschiedene Arbeitsgemeinschaften an vier Nachmittagen bis 16.00 Uhr sowie Pflichtunterricht an bis zu zwei Nachmittagen bis 15.00 Uhr. Warmes Mittagessen wird von montags bis freitags angeboten.

Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Aufenthalt in unserem Haus!

Herzliche Grüße
Sabine Dorweiler-Wegert
Schulleiterin









Ein Klick für mehr Informationen





Die Gerhart-Hauptmann-Schule
                     wird zu einer Integrierten Gesamtschule
Ab dem Schuljahr 2019/20 wird die Gerhart-Hauptmann-Schule von einer Haupt- und Realschule mit Förderstufe in eine Integrierte Gesamtschule umgewandelt.


Das bedeutet:
• Alle Schülerinnen und Schüler lernen und leben gemeinsam.
• Alle Bildungsgänge werden an einem Standort angeboten.
• Es gibt kein „Sitzenbleiben“ mehr;
   freiwillige Wiederholungen sind in begründeten Fällen möglich.
• In den höheren Klassen werden die Jugendlichen in differenzierten
   Kursen je nach ihrem Leistungsvermögen unterrichtet.
• Die Entscheidung über den Schulabschluss bleibt bis
   zur 9. Klasse offen.


... und was bleibt?
Unser seit vielen Jahren bewährtes Schulprogramm bleibt weiterhin bestehen. Folgenden Schwerpunkte prägen unsere Arbeit:
• Offener Anfang
• überwiegend Doppelstunden
• Soziales Lernen
• Klassenrat
• Klassenfahrt zur Teambildung
• Methodenlernen (selbständiges und selbstorganisiertes Lernen)
• Diagnose der Lese- und Schreibfähigkeiten
• Förderstunden
• Musikklassen
• interessantes Nachmittagsangebot
• teilgebundene Ganztagsschule
• tägliche Hausaufgabenbetreuung
• Förderung des Sozialverhaltens
• Fair-Trade-School
• Umweltschule


Ganztagsschule
• ein gemeinsames Mittagessen im Jahrgang 5
• täglich zwei Menüs zur Auswahl
• „Bewegte Pause“
   Pausenspiele mit Waveboards, Pogosticks, Pedalos, Moonhopper,
   Badminton, Schach, Tischtennis, u.v.m.,
   betreut von einer qualifizierten Sport- und Physiotherapeutin
• „Chill-out-Room“
   entspannen und spielen, Tischfußball, Airhockey, verschiedene Brett-
   und Gesellschaftsspiele (Jahrgänge 5 und 6)
• Schülercafé „GoodStuff“
   entspannen und spielen, Billard, Tischfußball, Snacks und Getränke
   (für alle Jahrgänge)
• Schulbibliothek
   zum Lesen und Entspannen (für alle Jahrgänge)
• Lernen Ohne Stress
   Hausaufgabenhilfe für Jahrgang 5
• Hausaufgabenbetreuung
   für die Jahrgänge 6 und 7, je nach Bedarf mit den Schwerpunkten
   Deutsch, Englisch und Mathematik
• Nachmittagsunterricht
• Lernzeit (ab Jahrgang 7)
• Förderung von intellektueller, künstlerischer, musischer
   oder sportlicher Begabung
• Vielfältige AG-Angebote:
   Fußball, Tennis, Basketball, Turnen und Tanzen, Modern Dance, Zumba,
   Schulorchester, Ballspiele, Werken, Schulsanitätsdienst, Schach,
   Naturwissenschaften, Kochen, Kunst/Upcycling, ...


Berufsvorbereitung
• Im Fach Arbeitslehre werden die Anforderungen
   verschiedener Berufsfelder erarbeitet.
• Betriebserkundungen und zwei mehrwöchige Praktika
• Besuche von Ausbildungsmessen
• Bewerbungstraining / Einübung von Vorstellungsgesprächen
• Berufsberatung durch die Agentur für Arbeit und durch die VHS
• Durchführung eines Verfahrens zur Kompetenzfeststellung
• Girls´ und Boys´ Day
• Betrieb einer Schülerfirma und des Schulsanitätsdienstes








































Besucherzaehler